Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Facebook
Siedlung Heidenau-Süd

Projekte

Koordinierungsstelle Heidenau-Südwest

Die Koordinierungsstelle als lokale Anlaufstelle bietet eine Plattform für entstehende Aktionen im Fördergebiet. Ihre Aufgabe ist die koordinierende Umsetzung des GIHK bzw. der Gesamtmaßnahme unter Einbeziehung möglichst vieler Einwohner und Akteure aus dem Fördergebiet. Der Wirkungskreis der Arbeit der Koordinierungsstelle ist ausgerichtet an den Bedürfnissen, Potenzialen und Themenstellungen der Menschen vor Ort. Sie koordiniert, initiiert und unterstützt soziale, kulturelle und/oder politische Aktivitäten unter Bewohnerbeteiligung, zur Verbesserung der Stadtteilstrukturen mit dem Ziel der Erhöhung der Lebensqualität im Stadtgebiet unter besonderer Berücksichtigung der Interessen der Bevölkerung.

Telefon03529 5354146
Fax03509 5350880
E-Mail oder Kontaktformular

Die Koordinierungsstelle bereitet derzeit in Zusammenarbeit mit der Programmbegleitung, der Stadtverwaltung und den Akteuren weitere neue Einzelvorhaben für das Fördergebiet vor. Aktuell werden die Projektbeschreibungen erstellt. Dabei handelt es sich um folgende Einzelvorhaben, die bereits im Zusammenhang mit der Bewilligung des Rahmenbescheides für das Fördergebiet Heidenau Südwest durch die SAB und das SMI als förderfähig erklärt wurden sind:

  • „Medienwerkstatt“ – Medienzentrum Heidenau e.V.,
  • „Heidenauer Lotse- für jeden etwas“ - DRK Kreisverband Pirna e. V. und
  • „Sport verbindet – Kinder- und Freizeitsportler“ Sport- und Spielverein Heidenau e. V. (SSV).

Alle Einzelvorhaben haben im ersten Halbjahr 2018 begonnen.


Programmbegleitung

Die STEG Stadtentwicklung GmbH überwacht als Programmbegleiter die inhaltliche und förderrechtliche Abwicklung der Gesamtmaßnahme und begleitet und unterstützt die Vorhabensträger bei der Antragsbearbeitung und -abrechnung. Die inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben haben eine koordinierende und qualitätssteuernde Funktion für das Gesamtvorhaben. Des Weiteren trägt die Programmbegleitung durch die Sicherstellung und Organisation einer professionellen administrativen Begleitung für Stadtverwaltung und Akteure im Engagement für das Fördergebiet zu einer erfolgreichen Umsetzung des GIHK und der darin aufgeführten Handlungsfelder bei.

Telefon0351 2551811
Fax0351 2551855
E-Mail oder Kontaktformular

Bürgerzentrum "Gemeinsame Wege gehen"

Das Bürgerzentrum "Gemeinsame Wege gehen" ist eine zentrale Bürgereinrichtung mit Angeboten für Begegnungen, Aktivitäten, Bildung sowie Teilhabe- und Unterstützungsangeboten im Wohngebiet zur Verbesserung der wohnortnahen sozialen, kulturellen und freizeitorientierten Infrastruktur. Mit Betreuungs- und Beratungsangeboten, der Unterstützung bei der Erlangung neuer nutzbarer Grund-, Schlüssel- und Bildungskompetenzen sowie qualifizierten Freizeitangeboten werden allen Einwohnerinnen und Einwohnern neue Lebensperspektiven und Lebenschancen aufgezeigt. Die Bürgerinnen und Bürger werden zur Teilhabe und zur aktiven Mitwirkung gestärkt, um somit die soziale Eingliederung und Integration in Beschäftigung aller Bewohnerinnen und Bewohner nachhaltig zu fördern.

Telefon03529 5354147
Telefon03529 5354148
Fax03529 5350880
www.cjd-sachsen.de
E-Mail oder Kontaktformular

Veranstaltungen im Bürgerzentrum

Interner Link zur Veranstaltung: Treff Skat
18.11.2019
Interner Link zur Veranstaltung: Treff Skat
25.11.2019
Interner Link zur Veranstaltung: Bürgerberatung
28.11.2019
Hilfe zur Selbsthilfe für Familien und Arbeitssuchende (z.B. beim Ausfüllen von Anträgen, Vermittlung von Beratungsstellen, Tipps zur Arbeitssuche) ... weiterlesen

Weitere Veranstaltungen im Veranstaltungskalender.


"Bürgergarten Heidenau Südwest"

Das Einzelvorhaben "Bürgergarten Heidenau Südwest" ist ein Bildungs- sowie Teilhabe- und Unterstützungsangebot im Wohngebiet zur Verbesserung der wohnortnahen sozialen, kulturellen und freizeitorientierten Infrastruktur. Mit dem Aufbau eines Bürgergartens sowie Bildungs- und Beratungsangeboten, der Unterstützung bei der Erlangung neuer nutzbarer Grund-, Schlüssel- und Bildungskompetenzen sowie qualifizierten Freizeitangeboten werden allen Einwohnerinnen und Einwohnern neue Lebensperspektiven und Lebenschancen aufgezeigt. Die Bürgerinnen und Bürger werden zur Teilhabe und zur aktiven Mitwirkung gestärkt, um somit die soziale Eingliederung und Integration in Beschäftigung aller Bewohnerinnen und Bewohner nachhaltig zu fördern.

In diesem Einzelvorhaben sollen die Teilnehmer mit Hilfe von 5 Arbeitspaketen zum Thema Natur und Umwelt sensibilisiert werden.

Arbeitspaket 1 – Planungsphase

  • Ist-Zustand ermitteln, Grundstückspläne, Leitungspläne einsehen
  • Begehung der Projektflächen, Absprachen mit Kooperationspartnern
  • Erarbeiten von Entwurfsplänen, Freiraumplanung, Bepflanzungspläne
  • Ermitteln des Pflanzenbedarfes, des Materialbedarfes, Schüttgüter u. ä.
  • Baustellensicherung, z. B. Baustellenzäune aufstellen, Beschilderung, Bautafel

Arbeitspaket 2 – Aufbau des Bürgergartens

  • Sicherung vorhandener Vegetation (Bäume, Sträucher, Hecken), z. B. durch Stammschutz, Wurzelschutz, Umsetzen
  • Wiederverwendung vorhandener Vegetation
  • Roden nicht erhaltbarer Gehölze
  • Boden für vegetationstechnische Zwecke vorbereiten
  • Pflanzenverwendung/ Pflanzenkenntnis (Gehölze, Stauden liefern)
  • Pflanzarbeiten (Pflanzgruben ausheben und verfüllen; Bäume, Sträucher, Hecken, Stauden pflanzen; Pflanzschnitt; Stützsysteme, z. B. Baumpfähle anbringen; Pflanzflächen mit Rindenmulch abdecken; Rasenkanten stechen)
  • Anlegen einer Kräuterspirale
  • Anlegen von Gemüsebeeten
  • Rasenansaat

Arbeitspaket 3 – Pflege und Bewirtschaftung des Bürgergartens

  • Pflege von Rasenflächen (Vertikutieren, Aerifizieren, Kalken, Mähen)
  • Unkrautbekämpfung/ Bodenpflege (mechanisch, thermisch), Mulchen
  • Rückschnitt im Herbst/ Frühjahr
  • Wässern, Aufbinden, Düngen, Pflanzenschutz
  • Gehölzschnitt/ Heckenschnitt
  • Ernte und Verarbeitung der Gartenerzeugnisse
  • Neubepflanzung und Aussaat
  • Laubberäumung je nach Erfordernis

Arbeitspaket 4 - Themenspezifische Angebote für alle Altersgruppen Workshops und Mitmachangebote, u. a.:

  • "Garten auf dem Balkon"
  • "Gartenbasis für Garteneinsteiger - Wie? Was? Wo?"
  • "Gartengestaltung" - Grundlagen der Gartengestaltung und Pflanzenverwendung
  • "Die Welt der Kräuter - Duft, Genuss und Gesundheit"
  • "Gartentrend Hochbeet"
  • Bau eines Insektenhotels für Balkon oder Garten
  • Bau eines Vogelhauses
  • Bau von gartenbaulichen Gestaltungselementen aus Holz
  • Basteln mit Naturmaterialien (Osterfloristik, Gestecke, Adventsfloristik u. a.)

Bildungsangebote, u. a.:

  • Angebote der Umweltbildung
  • Gesunde Ernährung
  • Soziale Beratungsangebote nach Bedarf
  • Kompetenzvermittlung

Selbsthilfewerkstatt, u. a.:

  • Reparatur von Gartengeräten
  • "Erste Hilfe für den Garten" (Schädlingsbefall, Gehölzschnitt u. a.)

Arbeitspaket 5 - Projektarbeiten
Gestaltung von Grünflächen im städtischen Raum sowie in öffentlichen Einrichtungen in Absprache mit der Stadt Heidenau, u. a.:

  • Anlegen eines Klanggartens
  • Gestaltung eines Schulgartens
  • Gestaltung und Pflege der Grünanlagen an der Skateranlage

Kontakt:

Telefon03529 561721
Fax03529 561736
E-Mail oder Kontaktformular

"Sport verbindet – Kinder- und Freizeitsportler"

Das Einzelvorhaben „Sport verbindet – Kinder- und Freizeitsportler“ dient explizit der Nutzbarmachung verschiedener Sportarten für die Förderung von Begegnung, organisiertem Freizeitsport, des Nachwuchses, Austausch und sozialer Integration aller Bevölkerungsgruppen im Fördergebiet und somit der Stärkung des Wir-Gefühls sowie einer positiven Identität der Bewohner in Heidenau Südwest.

Der Sport ist aufgrund seiner Angebotsbreite in Bezug auf Sportarten und Leistungsanforderungen eine wichtige Zugangsmöglichkeit für alle sozialen Gruppen zum Gemeinwesen und gemeinschaftlichen Aktivitäten. Um dieses Potenzial im Sinne der Gebietsentwicklung gezielt zu nutzen, hat der Sport- und Spielverein Heidenau e.V. ein Angebot aus verschiedenen Modulen konzipiert, das einerseits Menschen die Möglichkeit des sich Einbringens bietet und andererseits eine breite Zielgruppe anspricht sowie Vorstufe zu regulären Angeboten sein kann.

Modul 1- Kinderabendrennen auf der Radrennbahn Heidenau:
Jährliche Radsportveranstaltung speziell für Kinder und ihre Familien; die Veranstaltung soll jährlich stattfinden und sich zur Tradition entwickeln.

Modul 2 - Paarlauf für Freizeitsportler:
Eine Laufveranstaltung, an der alle interessierten Bewohner teilnehmen können. Sie soll jedes Jahr stattfinden und sich zur Tradition entwickeln.

Modul 3 - Mini-Handball-Turnier für Kinder:
Jährliches Turnier für Kinder im Grundschulalter unter Einbeziehung der Grundschulen aus dem Fördergebiet. Die Veranstaltung soll ebenfalls zur Tradition werden.

Modul 4 - Volleyballturnier für Freizeitsportler:
Jährliches Turnier.

Kontakt:

Telefon0160 5335531
Fax03529 5279152
E-Mail oder Kontaktformular

Medienwerkstatt

Die Medienwerkstatt ist eine Anlaufstelle für alle Interessierten, die sich in dem breiten Feld der Medien ausprobieren und weiterbilden wollen. Durch diverse Angebote werden hierbei unter kompetenter Anleitung Medien als Erfahrungs-, Gestaltungs- und Kommunikationsmittel zugänglich gemacht.

Parallel dazu bietet die Medienwerkstatt die Möglichkeit, die Teilnehmer der
Kurs- und Freizeitangebote soweit auszubilden, dass sich diese an der Programmerstellung des Bürgersenders Heidenau TV beteiligen können. Die Partizipation der Bevölkerung am Programminhalt hat dabei höchste Priorität.

Medienwerkstatt für Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre)

Trickfilm und Animation

Die Teilnehmer entwickeln eigene Figuren und Geschichten, die sie mittels verschiedener Stopmotion-Techniken zum Leben erwecken und in Bewegung versetzen. Dabei können klassische Trickfilmtechniken wie Legetrick, Knettrick oder Zeichentrick ausprobiert und verwendet werden, aber auch moderne Animationsmethoden kommen zum Einsatz.

Programmierzimmer

Mit Hilfe der visuellen Programmiersprache Scratch oder dem Kodu Game Lab von Microsoft erstellen die Teilnehmer spielerisch unter Anleitung eigene Computerspiele und Multimedia-Anwendungen.

Zooom

Die Teilnehmer beschäftigen sich intensiv mit den manuellen Funktionen der Fototechnik und verinnerlichen Grundlagen der Bildgestaltung.Ebenso werden die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung vermittelt. Es entstehen Fotoreihen, Collagen und Plakate. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse im öffentlichen Raum wird angestrebt.

Let‘s play!

Nach vorab festgelegten Kriterien werden verschiedene Computerspiele getestet und bewertet. So wird ein bewussterer Medienkonsum angeregt und das erlebte hinterfragt.

Kinder- und Jugendredaktion

Die Redaktion produziert selbstständig Fernsehbeiträge, die sich inhaltlich an ihren eigenen Interessen und an stadtteilbezogenen Themen orientieren. Dabei werden sowohl die theoretische Vorarbeit als auch die eigentliche praktische Umsetzung thematisiert. Die Beiträge werden auf Heidenau TV gesendet und auf denen vom Sender bespielten Internetplattformen (Facebook, YouTube, Homepage) veröffentlicht.

Ferienprojekte

Während der Ferienprojekte besteht die Möglichkeit, sich eine Woche lang intensiv mit dem Thema Film und Fernsehen zu beschäftigen und so einen ersten Einblick in die Arbeits- und Berufswelt der Filmbranche zu bekommen. Die Teilnehmer können sich als Schauspieler, Moderatoren, Regisseure, Kameramann/-frau, Ton- und Lichttechniker und Cutter ausprobieren. Dabei werden eigene Filmideen umgesetzt und beispielsweise ein Musikvideo gedreht oder eine Fernsehsendung produziert. Die Ergebnisse werden auf Heidenau TV gesendet und auf denen vom Sender bespielten Internetplattformen (Facebook, YouTube, Homepage) veröffentlicht.


Lehrgänge und Workshops für Erwachsene (ab 16 Jahre)

Office Anwendungen

Hier stehen Textverarbeitung und Tabellenkalkulation im Mittelpunkt. An konkreten Beispielen wird gezeigt, wie Briefe, professionelle Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf und Portfolios erstellt werden. Bei diesem Angebot können unter fachkundiger Anleitung individuelle Bewerbungsunterlagen erstellt werden.

Smartphone und Tablet

Um das (neue) Smartphone oder Tablet optimal nutzen können, bedarf es etwas Grundlagenwissen bezüglich der Geräteeinstellungen, Sicherheitsaspekten und der persönlichen Privatsphäre. Wir empfehlen dabei nützliche Apps für alle Alltagslagen. Dieses Angebot ist ein offener Treff zur Hilfestellung bei individuellen Fragen und Problemen.

Internet

Neben einem allgemeinen Überblick liegen die Schwerpunkte auf den Themen Sicherheit, mögliche Kostenfallen, Online-Banking, Nutzung sozialer Netzwerke und Privatsphäre. Dieses Angebot ist ein offener Treff für Hilfestellungen und Fragen aller Art bezüglich der Internetnutzung im Alltag.

Fotografie und Bildbearbeitung

Durch Kennenlernen der manuellen Kamerafunktionen ist es möglich, vom Automatikmodus Abstand zu nehmen und somit eine viel kreativere Nutzung zu ermöglichen. Neben der eigentlichen Fotografie stehen auch Themen wie digitale Bildbearbeitung und das Erstellen von Fotobüchern auf dem Plan. Eine Veröffentlichung der fotografischen Ergebnisse im öffentlichen Raum wird angestrebt.

Erstellen einer Homepage

Ganz ohne klassische Programmierkenntnisse ist es möglich mit Hilfe von sogenannten Homepage-Baukästen und Content Management Systemen wie beispielsweise WordPress professionelle und individuelle Internetseiten zu erstellen. Dabei werden die technischen Grundlagen erklärt und unter Anleitung eigene Projekte realisiert.

Einblicke in Medienberufe

Unter dem Thema “Einblicke in Medienberufe” finden Kurse mit fachkundigen Dozenten aus dem jeweiligen Beruf statt.

  • Grafikdesign (Grundlagen der grafischen Gestaltung, Erstellung eines Logos, Gestaltung eines Flyers)
  • Webdesign (Grundlagen HTML und CSS)
  • Veranstaltungstechnik (Lichttechnik, Traversen- und Bühnenbau, Ton- und Beschallungstechnik, Videotechnik, Veranstaltungssicherheit)
  • Redaktion (Journalistisches Arbeiten, Recherche, Skripting, Drehbuch, Regie, Moderation)
  • Ausstattung und Kulisse (Maske, Kostüm, Bühnenbau, Requisite)

Bürgerredaktion für Heidenau-Südwest (ab 18 Jahre)

Die Stadtteilredaktion erarbeitet unter professioneller Anleitung Beiträge für den Bürgersender Heidenau TV. Die Beiträge setzen ihren thematischen Schwerpunkt auf das Geschehen im Fördergebiet Heidenau-Südwest, orientieren sich aber auch an den Interessen der Redaktionsmitglieder. Die Beiträge und Sendungen werden im Fernsehen ausgestrahlt und auf denen vom Sender bespielten Internetplattformen (Facebook, YouTube, Homepage) veröffentlicht.

Kontakt:


Heidenauer Lotse - für jeden etwas -

Was ist der Heidenauer Lotse? Der „Heidenauer Lotse“ ist eine Person, bei der alle Bürger aus Heidenau mit ihren Fragen und Ideen immer richtig sind.
Zu mir, Frau Silvana Freier-Juhnke, kann man immer kommen – einfach so – egal in welcher Lebensphase und in welchem Alter, auch wenn ich im Kinder- und Jugendhaus Faktotum meinen Platz gefunden habe.

Gemeinsam schauen wir dann, wie Ihr Eure Ideen umsetzen könnt oder was Euch Orientierung gibt. Wir sind ganz besonders für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien in Heidenau-Südwest da. Bei uns geht es um Spiel, Spaß und Kreativität, Austausch von Ideen, Wünschen und Fragen. Wir haben für Euch immer ein offenes Ohr. Komm einfach vorbei, auch wenn Du noch nicht weißt, was Du willst!

Wo? Die Veranstaltungen finden meist vormittags und am Wochenende (monatlich) im Kinder- und Jugendhaus Faktotum, Sportforum 3, Heidenau statt.
Dann ist es offen für alle!

Das Projekt Heidenauer Lotse bietet Euch vielfältige Möglichkeiten,

  • mit Euren Fragen mit uns in Kontakt zu treten
  • mit anderen Heidenauern ins Gespräch zu kommen
  • Neues über den Umgang mit besonderen Lebens- und Krisensituationen zu lernen
  • zu erfahren, wo man Unterstützung und Förderung erhält
  • zu Fachdiensten zu vermitteln und zu begleiten
  • neue Freizeitgestaltungsmöglichkeiten kennenzulernen
  • gemeinsam mit anderen Heidenauern Neues zu lernen

Und vieles mehr.

Aktuelle Angebote:

  • Krabbelgruppe und noch mehr“ (dienstags, 9:30 - 11:00 Uhr), Faktotum
    Sie sind mit Ihrem Kind (0-2 Jahre) zu Hause und wünschen sich nette Gespräche, Ideen und Austausch? Dann kommen Sie einfach vorbei!
  • Treff „Windelkind“ (mittwochs, 9:30-11:00 Uhr), Faktotum
    Sie möchten auch Teil einer Eltern-Kind-Gruppe sein, haben aber dienstags leider keine Zeit? Kein Problem! Dann kommen Sie einfach mittwochs vorbei!
  • Infotreff in der „Kita Kunterbunt“
    Alle zwei Wochenfinden Sie mich mittwochs von 14:30 – 16:00 Uhr mit interessanten Themen (Ernährung, kindliche Entwicklung, Gesundheit) und passendem Informationsmaterial in der „Kita Kunterbunt“.
  • Spielwiese (mittwochs 16:30 – 18:00 Uhr)
    Bei gutem Wetter treffen wir uns auf dem Spielplatz an der Ernst-Schneller-Straße und haben zusammen eine spaßige Zeit. Bei schlechtem Wetter lade ich Euch ins Faktotum ein. Auch hier können wir spielen und basteln.
  • Sprechzeit (montags, 9:30 Uhr – 11:00 Uhr), Faktotum
    Wo bekomme ich finanzielle Unterstützung? Was tun bei familiären Herausforderungen und Problemen? Wie finde ich passende Kita- oder Schulplätze? Oder…?
  • Familientag (einmal im Monat):
    An einem Samstag im Monat gestalten wir gemeinsam einen Tag für Groß und Klein. Ausflüge, Kulinarisches, Kreativangebote und was uns noch so alles einfällt.

Außerdem: Spiel-frei (Spieletreff), Workshops, Vorträge und vieles mehr.

In allen Fragen erster Ansprechpartner – der Heidenauer Lotse – Eure Silvana Freier-Juhnke

Telefon0151 53330236
E-Mail oder Kontaktformular
www.drkpirna.de


Fit im Quartier

Mit der Installierung des Einzelvorhabens „DLRG – Fit im Quartier“ soll ein adäquates Angebot geschaffen werden, welches zum einem Möglichkeiten der aktiven Teilhabe für Teilnehmer schafft und zum anderen der Erhaltung der Gesundheit und körperlichen Mobilität sowie der Erlangung neuer nutzbarer Grund- und Schlüsselkompetenzen der Bewohner dient. Das Einzelvorhaben „DLRG –

Fit im Quartier“ dient explizit der Nutzbarmachung verschiedener Sportarten im organisierten Freizeitsport.

Quartiersschwimmen

Starte den Tag mit zwei Stunden Schwimmen im Albert-Schwarz-Bad Heidenau.  Wöchentlich immer am Mittwoch kannst du dich von 10-12 Uhr auspowern und im Wasser den Ausgleich zum Alltag finden. Einzige Voraussetzung ist die rechtzeitige Anmeldung für die Schwimmzeit im Bürgerzentrum beim CJD, da die Plätze limitiert sind.

Quartierssportfest

Ein Tag der dich bewegt. Das Albert-Schwarz-Bad wird zum Sporterlebnisareal. Am Sonntag, den 09.06.2019 präsentiert die DLRG OG Heidenau e.V. ein buntes Programm an Sportwettkämpfen die auch die Rettungsschwimmer bei Meisterschaften  absolvieren um Medaillen zu erkämpfen. Hier kannst du dich austesten und herausfinden, ob du auch als Rettungssportler geeignet bist. Natürlich kommt das Spielerlebnis nicht zu kurz. Du kannst dich auf Hüpfburg, Musik und Moderation freuen.

Sportferientage

Den Sommer draußen erleben. Freunde kennenlernen und Erlebnisse teilen. In der 1. Sommerferienwoche verbringst du den Montag und Mittwoch im Albert-Schwarz-Bad mit Kindern und Jugendlichen von 8 bis 15 Jahren. Spielen, Sport treiben und natürlich Baden machen die Sommertage zum Erlebnis. Einzige Voraussetzung ist das Jugendschwimmabzeichen in Bronze und die Anmeldung beim CJD Bürgerzentrum.

Erste Hilfe- / Gesundheitsschulungen

Eine Notsituation einschätzen und anderen Menschen helfen erfordert Mut und Geschick. Die meisten Unfälle geschähen im Haushalt und der Freizeit. In monatlichen Kurzseminaren vermittelt die DLRG im Bürgerzentrum am Fritz-Gumpert-Platz oder in einer anderen Einrichtung im Fördergebiet, Wissen und Fähigkeiten zur Ersten-Hilfe in allen Lebenssituationen und gibt Tipps für eine gesunde Lebensweise.

Rutschmeisterschaft

Krön dich zum Champion auf der Wasserrutsche. Auf der neuen Racerslide im Albert-Schwarz-Bad vergleichst du dich im Einzelzeitrutschen und mit deinen Gegner im direkten Duell. Freu dich auf packende Duelle in den Kategorien weiblich, männlich unter 12 Jahren und über 12 Jahren.

Kontakt:

Telefon03529 5027808
Fax03529 5027809
www.heidenau.dlrg.de
E-Mail oder Kontaktformular

Kinder gärtnern, kochen und erleben die Natur

Im Einzelvorhaben „Kinder gärtnern, kochen und erleben die Natur“ werden wichtige Schlüsselqualifikationen intensiv gefördert. Dazu dienen die 3 Module „gärtnern“, „kochen“ und ,,erlebe die Natur". Alle Veranstaltungen innerhalb der Module werden einmal im Jahr stattfinden und während des gesamten Durchführungszeitraumes dreimal wiederholt.

Modul 1: ,,Gärtnern"

Durch kontinuierliche Angebote erfahren die Teilnehmer, dass ein Garten mehr ist als nur Wiese und Bäume. In der Pflege verschiedener Gartenanlagen sollen die Teilnehmer nicht nur fachliche, sondern auch soziale Aspekte des Gärtners erfahren und verinnerlichen.

Modul 2: „Kochen“

Durch kontinuierliche Angebote erfahren die Teilnehmer, wo das Essen wirklich herkommt und welche Auswirkungen dies auf die Wahrnehmung von Nahrungsmitteln hat. Gleichzeitig ist das Thema gesunde Ernährung ein essentieller Bestandteil dieses Moduls. Was bedeutet das, wie kann man auch im Kleinen darauf hinarbeiten und wie kann ein Garten beim Selberkochen und gesund ernähren unterstützen.

Modul 3: ,,Erlebe die Natur"

Durch kontinuierliche Angebote erfahren die Teilnehmer, dass unsere Umwelt nicht nur schützenswert ist, sondern auch die Lebensgrundlage für viele Lebewesen und Organismen ist. Wie man einen positiven Umgang mit der Natur pflegt und warum dies gerade jetzt so wichtig ist, sollen die Teilnehmer durch Experimente und Erkundungen selbst erfahren um letztendlich die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur besser zu verstehen.

Zeitliche Verteilung der Module

  • Modul 1: „gärtnern“
    08/2019 – 06/2022, pro Monat für je zwei Stunden
    (abzüglich Schulferien)
  • Modul 2: „kochen“
    08/2019 – 06/2022, pro Monat für je zwei Stunden
    (abzüglich Schulferien)
  • Modul 3: „erlebe die Natur“
    08/2019 – 06/2022, pro Monat für je drei Stunden
    (abzüglich Schulferien)
Telefon03529 512480
Fax03529 590208
www.gleissbergschule.jimdo.com/
E-Mail oder Kontaktformular

Mitmachtheater - Naturbühne

Mit dem „Mitmachtheater - Naturbühne“ wurde ein Angebot geschaffen, welches Möglichkeiten der aktiven Teilhabe schafft und der Erlangung neuer nutzbarer Grund- und Schlüsselkompetenzen dient. Mit theaterpädagogischen Freizeitangeboten werden mobilisierende Freizeitaktivitäten aufgezeigt.  Das Angebot gliedert sich in 3 Module „Kulissenbau und Kostümherstellung", „Öffentlichkeitsarbeit“ und ,,Theaterwerkstatt".

Modul 1: „Kulissenbau und Kostümherstellung"
Durch kontinuierliche Angebote erfahren die Teilnehmer, warum das Bühnenbild und die Kulissen ein essentieller Bestandteil für die Theaterarbeit sind. Welche Grundlagen benötigt werden und welche Abstimmungen stattfinden müssen und letztendlich auch, wie eine Kulisse und ein Kostüm für ein Theaterstück entstehen.

Modul 2: „Öffentlichkeitsarbeit“
Durch kontinuierliche Angebote erfahren die Teilnehmer, dass das beste Theaterstück auf die Bühne gebracht werden kann, wenn keine Zuschauer kommen. In kreativer Art und Weise soll in diesem Modul vermittelt werden, was alles hinter und neben der Bühne notwendig ist um ein Theaterstück erfolgreich zu präsentieren. Dabei können Plakatgestaltung, Journalistik und Organisation wichtige Bestandteile sein.

Modul 3: ,,Theaterwerkstatt"
Durch kontinuierliche Angebote erfahren die Teilnehmer,  wie ein Theaterstück auf der Bühne entsteht. Wie die Geschichte und ein Drehbuch geschrieben und umgesetzt werden und wie man alles in Einklang bringt. Einklang bedeutet in dem Fall mit den Schauspielern und den anderen Modulen des Projektes. In diesem Modul entsteht unter professioneller Anleitung und Regie letztendlich das Theaterstück welches präsentiert wird.


Zeitliche Verteilung der Module

  • Modul 1: „Kulissenbau und Kostümherstellung“
    09/2019 – 06/2022, pro Monat für je drei Stunden
    (abzüglich Schulferien)
  • Modul 2: „Öffentlichkeitsarbeit“
    09/2019 – 06/2022, pro Monat für je drei Stunden
    (abzüglich Schulferien)
  • Modul 3: „Theaterwerkstatt“
    09/2019 – 06/2022, pro Monat für je drei Stunden
    (abzüglich Schulferien)
Telefon03529 512480
Fax03529 590208
www.gleissbergschule.jimdo.com/
E-Mail oder Kontaktformular

Singender klingender Garten

Zielsetzung des Vorhabens „Singender klingender Garten“ ist die Schaffung eines Angebotes für Aktivitäten und Begegnungen. Das gemeinsame Anlegen und Pflegen eines „Klang“gartens im Fördergebiet steht im Fokus. Das Einzelvorhaben dient u.a. der Vermittlung wesentlicher sozialer Kompetenzen. Beim gemeinsamen Arbeiten erfahren Teilnehmer Freude am gemeinsamen „Anpacken“, soziale Kontakte werden geknüpft. Neben Pflanzen und Sitzelementen werden auch Klangelemente auf dem Gartengelände ihren Platz finden, die zum Teil selbst durch die Teilnehmer hergestellt werden. Vielfältige Angebote zur Wissensvermittlung stehen bereit. Die Teilnehmer erfahren Zusammenhänge in der Natur, lernen sie zu schützen und gestalten sich einen Ort, der zum Verweilen, Kommunizieren, Musizieren und zur Wissenserlangung einlädt. Zusätzlich werden die Teilnehmer unter Anleitung in regelmäßigen Treffen musikalisch gefördert. Das gemeinsame Singen und Musizieren in dem entstehenden Klanggarten mit anderen Menschen aller Altersgruppen bietet weitere Ansätze des Miteinanders.

Arbeitspaket 1: "Planen und Gestalten des Gartens mit Eltern und Kindern"

Durch das gemeinsame Planen, Einbringen von Ideen und Anlegen des Gartens fühlen sich alle Teilnehmenden für den Garten verantwortlich. Die Außenarbeiten halten vielfältige Angebote zur Wissensvermittlung bereit. Die Kreativität und das Einbringen eigener Ideen steigern das Selbstwertgefühl und die Achtsamkeit gegenüber der Anlage. Durch umfangreichen Angebote zur Gestaltung, Nutzung und Erhaltung der Gartenanlage soll sie für Kinder, deren Familie, Bekannte, Verwandte und letztendlich Bewohner des Fördergebietes  vielfältig genutzt werden können.

Arbeitspaket 2: "Pflegen und Nutzen des Gartens"

Durch die gemeinsame Pflege der Anlage, Verarbeitung der angebauten Früchte, Kräuter usw., Bau von Vogelhäusern, Insektenhotels lernen die Teilnehmer insbesondere Kinder den Umgang mit Aggression, Respekt und Achtung sowie Rücksichtnahme auf andere Menschen u. a. m. Schwerpunkte sind das gemeinsame Naturerlebnis und Wissensvermittlung der „Alten“ an die „Jungen“. Die gepflanzten Sträucher, Blumen und Kräuter werden durch die Kinder und Erwachsenen unter Anleitung gepflegt. Sie erfahren Zusammenhänge in der Natur, lernen sie zu schützen und gestalten sich einen Ort, der zum Verweilen, Kommunizieren, Musizieren und Wissensvermittlung einlädt. Sie entwickeln einen Stolz auf das Geschaffene.

Arbeitspaket 3: "Musizieren in der Natur"

Durch regelmäßige musikalische Treffen unter Anleitung werden die Kinder musikalisch gefördert. Sie erleben Musik als ein freudebereitendes Erlebnis. Es wird nicht nur Kreativität, sondern auch Achtsamkeit gegenüber anderen geschult. Das Singen und Musizieren in dem Klanggarten gemeinsam mit anderen Menschen aller Altersgruppen lässt Selbstbewusstsein entstehen und bietet weitere Ansätze des Miteinanders.

Die Arbeitspakete I-III bedingen einander und ergänzen sich. Alle drei Arbeitspakete erstrecken sich über den gesamten Zeitraum.

Arbeitspaket 4: "Beleben des Gartens durch Klang"

Durch gezielte Nutzung des Gartens mit Instrumenten und den Klangelementen soll ein Annehmen und Beleben des Gartens erreicht werden. Instrumente werden selbst gebaut und u.a. damit Geschichten mit Klängen erlebbar gemacht. Eigene Ideen und das eigene Herstellen von Instrumenten lassen Stolz auf das Gebaute entstehen und positive Gefühle entwickeln. Durch gezieltes, bewusstes Erleben von Klängen im Zusammenspiel mit der Natur wird der Garten einen besonderen Wert erhalten. Unter fachlicher Anleitung werden die Teilnehmer für Natur, deren Schutz, für das soziale Miteinander, und für das Schöne sensibilisiert. Das Zuhören, das Aufeinander hören, das Achtgeben wird geschult und fördert die gewaltfreie Kommunikation.


AktivKreativ Heidenau Südwest

Das Einzelvorhaben „AktivKreativ“ dient der Schaffung von niedrigschwelligen Angeboten für Aktivitäten, Bildung sowie Teilhabe- und Unterstützungsangeboten im Wohngebiet zur Verbesserung der wohnortnahen sozialen, kulturellen und freizeitorientierten Infrastruktur. Die Teilnehmer erlernen unter fachkundiger Anleitung Grundlagen in Graffiti- und Airbrush-Technik sowie einfache und zielgruppengerechte Grundlagen des Kulissenbaus.

Sie erlernen folgende Inhalte:

  • Entwurfsentwicklung
  • Farbgebung und Technik am Objekt (z.B. zarten Farbverläufen)
  • Materialplanung
  • Umsetzung des Entwurfs an der Wand
  • bewerten der Arbeitsergebnis und ggf. Nachbesserungen

Soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die eigene Kreativität werden gefördert, das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl werden gestärkt.

Folgende Workshops sind über drei Jahre geplant:

  • Workshops Graffitigestaltung im öffentlichen Raum
  • Workshops in Kinder- und Jugendeinrichtungen – Kulissengestaltung und Airbrush     
  • Airbrush-Workshops
Telefon03529 5354147
Telefon03529 5354148
Fax03529 5350880
www.cjd-sachsen.de
E-Mail oder Kontaktformular

Bläserklassen und Blasorchester

Das Einzelvorhaben „Bläserklassen und Blasorchester“ ist im Fördergebiet Heidenau Nordost und Südwest eine Anlaufstelle für alle Interessierten, die sich in dem breiten Feld der Musikalischen Bildung ausprobieren und weiterbilden wollen. Durch diverse Angebote werden hierbei unter kompetenter Betreuung und Anleitung Musik als Erfahrungs-, Gestaltungs- und Kommunikationsmittel zugänglich gemacht. Parallel dazu bietet das Einzelvorhaben „Bläserklassen und Blasorchester“ die Möglichkeit, die Teilnehmer der Kurs- und Freizeitangebote soweit auszubilden, dass sich diese an der Ausgestaltung des Jugendorchesters beteiligen können.

Mit dem Einzelvorhaben „ Bläserklassen und Blasorchester“ ist ein Angebot geschaffen worden, welches bisher im Fördergebiet noch nicht gab. Das Projekt wird von der Musikschule Sächsische Schweiz e.V. in den Fördergebieten Südwest und Nordost ausgeführt.

Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche in der Altersgruppe 6 bis 18 Jahre,die im Regelfall in dem geförderten Stadtgebiet Südwest bzw. Nordost ihren Wohnsitz haben.

Instrumentenvorstellung in der Räumen der Bruno Gleisberg Grundschule (6-10 Jahre)

Die  Bruno Gleisberg Grundschule ist ein Treffpunkt für alle Kinder  aus den Fördergebieten Heidenau Südwest und Heidenau-Nordost, bei dem sie sich unter fachkundiger Betreuung an unterschiedlichen Musikinstrumenten in Kleingruppen ausprobieren können. Im Angebot sind Orchesterinstrumente, insbesondere Blasinstrumente Trompete, Posaune, Querflöte, Saxophon und Klarinette). Hierbei können die Teilnehmer Musikinstrumente testen und für sich selbst bewerten.

Erlernen des Instrumentes in den Räumen der  Bruno Gleisberg Grundschule (6-10 Jahre)

Nachdem sich die Kinder und Jugendlichen sich an der Instrumentenvorstellung beteiligt haben, haben sie nun die Möglichkeit ein Instrument zu erlernen. Eignet sich ein Kind oder Jugendlicher nicht für ein Blasinstrument, so wird dem Kind oder Jugendlichen die Möglichkeit des Erlernens eines anderen Orchesterinstrumentes ermöglicht (z.B. Schlagwerk oder Geige).

Instrumentenvorstellung in der Räumen des Pestalozzi- Gymnasiums (10-18 Jahre)

Das  Pestalozzi- Gymnasiums ist ein Treffpunkt für alle Jugendlichen  aus den Fördergebieten Heidenau Südwest und Heidenau-Nordost, bei dem sie sich unter fachkundiger Betreuung an unterschiedlichen Musikinstrumenten in Kleingruppen ausprobieren können. Im Angebot sind Orchesterinstrumente, insbesondere Blasinstrumente. Hierbei können die Teilnehmer Musikinstrumente testen und für sich selbst bewerten.

Erlernen des Instrumentes in den Räumen des Pestalozzi- Gymnasiums (10-18 Jahre)

Nachdem sich die Kinder und Jugendlichen sich an der Instrumentenvorstellung beteiligt haben, haben sie nun die Möglichkeit ein Instrument zu erlernen. Es werden nur Blasinstrumente angeboten.

Blasorchester in den Räumen der „ des Pestalozzi- Gymnasiums

Hier haben nun die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit ihre erlernten instrumentalen Fähigkeiten im Blasorchester anzuwenden.

Telefon03501 710980
Fax03501 710986
www.musikschule-saechsische-schweiz.de
E-Mail oder Kontaktformular

Kontakt

Frau Silke Schmidt
CJD Sachsen
Fritz-Gumpert-Platz 4
01809 Heidenau

Telefon03529 5354146
Fax03509 5350880
E-Mail oder Kontaktformular
Herr Uwe Steinacker
die STEG
Bodenbacher Straße 97
01277 Dresden

Telefon0351 2551811
Fax0351 2551855
E-Mail oder Kontaktformular

Links