Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Facebook
  • Slider Frühling Brunneneck © Stadt Heidenau
  • Slider Frühling Dorfplatz Gommern © Stadt Heidenau
  • Slider Frühling Rathaus © Stadt Heidenau

Sonderausstellung im Heidenauer Rathaus: "Gesichter der Stadt - 100 Heidenauerinnen & Heidenauer und Stadtansichten"

Zurückgehend auf vier ehemalige Landgemeinden wurde Heidenau am 1. April 1924 zur Stadt erhoben. Anlässlich des 100-jährigen Stadtrechtjubiläums in diesem Jahr zeigt die Heidenauer Stadtverwaltung vom 13. Mai bis zum 30. November 2024 eine neue Sonderausstellung.

Der Dresdner Künstler und Fotograf Andreas Meschke, der für die Ausstellung verantwortlich zeichnet, hat dafür 100 Persönlichkeiten fotografiert, die an den Wänden des öffentlich zugänglichen Rathaus-Bereiches zu sehen sein werden.

Dafür ausgewählt wurden Menschen, die einen besonderen Bezug zu Heidenau haben, sich durch Engagement innerhalb der Stadt auszeichnen, in ihr Verantwortung tragen oder anderweitig interessant sind. Es ist somit der Versuch, einen Querschnitt bedeutsamer hier wirkender Menschen zu präsentieren.

Zwischen den Porträtfotos werden verschiedenartige Stadtansichten Heidenaus anzusehen sein. Einige dieser Fotografien zeigen erst kürzlich entstandene Arbeiten Andreas Meschkes, bei anderen handelt es sich um vergrößerte Reproduktionen historischer Ansichten der Stadt.

Des Weiteren wird die Vitrine, die sich rechts neben dem Eingang zum Ratssaal befindet, mit Ausstellungsobjekten bestückt. Die Stadtverwaltung konnte dafür den Heidenauer Philatelisten- und Sammlerverein 1926 e.V. gewinnen, der verschiedene Objekte aus dem Besitz einiger Vereinsmitglieder als Leihgaben beisteuert. So werden nicht nur originale historische Ansichtskarten zu besichtigen sein, sondern auch moderne Briefmarken- und Ansichtskarteneditionen, die in den letzten Jahren auf Initiative des Vereins entstanden sind.

Die neue Schau wird am 13. Mai 2024, 19 Uhr, von Bürgermeister Jürgen Opitz gemeinsam mit Andreas Meschke im Ratssaal eröffnet. Dazu Jürgen Opitz: „Ich freue mich auf einen interessanten Abend in angenehmer Atmosphäre und anregende Gespräche mit dem einen oder anderen der Besucher.“
Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von der Musikschule Sächsische Schweiz e. V. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss kann die Ausstellung bis Ende November während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

Mirko Schöder
Öffentlichkeitsarbeit - „100 Jahre Stadtrecht“

26.04.2024