TOP Ö 3: Beteiligungen der Stadt Heidenau
Untersuchung zur Weiterentwicklung der WVH-Unternehmen

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 18, Nein: 0, Enthaltungen: 0

 

Der Stadtrat beauftragt den Bürgermeister, in der Gesellschafterversammlung der WVH Wohnungsbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft Heidenau mbH folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die Gesellschafterversammlung der WVH Wohnungsbau- und Wohnungsver­waltungs­gesellschaft Heidenau mbH beauftragt die Geschäftsführung in enger Abstimmung mit dem Aufsichtsrat einen Auftrag zur Durchführung eines externen Audits für die WVH-Unternehmen zu erteilen. Schwerpunkt des Audits sollen neben einer umfassenden Analyse der bestehenden Verhältnisse im Unternehmensverbund auch die Erarbeitung von Vorschlägen für eine zukünftige Struktur der Unternehmen und deren Geschäftsführungen sein.


Frau Stadträtin Denzer-Ruffani galt für diesen Tagesordnungspunkt als befangen. (18)

 

Herr Opitz sprach kurz zur Beschlussvorlage.

 

Herr Stadtrat Barthel fragte nach, ob die Ausschreibung des externen Audits noch einmal dem Stadtrat vorgelegt wird. Dies verneinte Herr Opitz und nannte anschließend den Aufsichtstrat als Vergabeträger der Ausschreibung.

 

Nach einem Zeitplan für  die Erstellung des Audits erkundigte sich Herr Stadtrat Bläsner. 

 

Herr Stadtrat Schürer informierte sich zu Möglichkeiten der Mitwirkung im Aufsichtsrat. Herr Opitz erklärte u.a., dass die in den Aufsichtsrat gewählten Stadträte dem Stadtrat zur Information verpflichtet sind. Anschließend merkte Herr Stadtrat Schürer noch an, dass er vor 2 Jahren eine Anfrage an den Aufsichtsrat gerichtet hat, diese aber ohne Antwort blieb.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend

18

JA-Stimmen

18

NEIN-Stimmen

0

Enthaltungen

0