TOP Ö 10: Informationen, Anfragen und Anträge

Herr Opitz informierte zur amtlichen Einwohnerzahl des statistischen Landesamtes mit Stand 31.12.2014. Insgesamt wohnten 16 257 Menschen in Heidenau.

 

Die Information liegt dem Protokoll bei. 

 

Er berichtete, dass es für die Erstellung eines Radwegkonzeptes keine Fördermöglichkeiten gibt.

 

Herr Opitz wies außerdem auf die Verteilten „offenen Briefe“ eines Bürgers zum Thema Asyl hin. Anschließend teilte er mit, dass derzeit 91 Asylbewerber in Heidenau wohnen. Bis Jahresende sollen noch weitere 135 Asylbewerber in Heidenau untergebracht werden.

 

Frau Franz sprach zu den nachfolgenden Baumaßnahmen im Stadtgebiet

- Johann-Sebastian-Bach-Str.

- Elbstraße

- Wasserstraße

- Hochwasserpumpwerk

- Katastrophenschutzlager

- Kanalsanierung Am Obergraben/ Ringstraße

- Kanalsanierung Beethovenstraße

- Rathausbrunnen

- Sperrung Elberadweg

- Pestalozzi-Gymnasium

 

Zudem informierte Sie über Zustimmung der SAB zum förderunschädlichen Baubeginn der gesamten Baumaßnahme Pestalozzi-Gymnasium.

 

Nachfolgend wies Herr Stadtrat Thiele auf fehlende Dokumente in der mandatos-App hin. Zu dem fragte er erneut zum Thema der Hofpause im Pestalozzi-Gymnasium nach.

 

Herr Stadtrat Lindner erkundigte sich nach der Sicherung des Baumbestandes, aufgrund der 33 Fällungen am Elberadweg. Herr Stadtrat Dr. Borchers fragte ebenfalls nach Ersatzpflanzungen.

Herr Opitz erklärte noch einmal die Situation und sagte aus, dass die Ersatzpflanzungen durch die Verwaltung geprüft werden.

 

Herr Stadtrat Wolf bat um Einsichtnahme in das Gutachten zu den Pappeln am Elberadweg.

 

Herr Stadtrat Dr. Borchers wies auf fehlende Parkplätze am Südbahnhof hin.

 

Herr Stadtrat Schürer  bemängelte fehlenden Putz an der Rathausmauer und die fehlende Beleuchtung.