Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Facebook
  • Slider Frühling Foerderlogos 1
  • Slider Frühling Foerderlogos 2
  • Slider Frühling Foerderlogos 3

Kranzniederlegung an der Gedenkstätte Nordfriedhof

Seit 20 Jahren ist die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt Heidenau. In diesem Jahr war diese Veranstaltung natürlich ebenso wenig möglich wie viele andere. Um dennoch den bundesweiten Gedenktag würdig zu begehen, legten Herr Bürgermeister Jürgen Opitz sowie die Erste Beigeordnete Marion Franz und zahlreiche Vertreter von Parteien und des Heidenauer Stadtrates, dem Mahnmal auf dem Heidenauer Nordfriedhof Blumengebinde zum Gedenken nieder. Bürgermeister Jürgen Opitz unterstützt die Veranstaltung, weil die Erinnerung nicht enden darf und zukünftige Generationen zur Wachsamkeit gemahnt werden sollen.

Die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus ist jedes Jahr nur durch das Engagement verschiedener gesellschaftlicher, kirchlicher und politischer Institutionen möglich. In jedem Jahr wird das Leben einer bestimmten Person, die unter der Herrschaft der Nationalsozialisten im Dritten Reich zu Schaden gekommen ist, exemplarisch beleuchtet. Eine gemeinsame Blumenniederlegung aller Träger und Gäste bildet im Normalfall den Abschluss der Gedenkfeier.