Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Facebook
  • Rathaus Dresdner Straße
  • Sliderfoto Frühling 2020 Knospe
  • Wasserturm Frühling 2020

Fördermittel für digitale Ausstattung der Heidenauer Schulen

Am 16. September übergab Herbert Wolff, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, den Fördermittelbescheid zur Umsetzung von Maßnahmen nach der „Richtlinie Digitale Schulen“ im Heidenauer Rathaus an Bürgermeister Jürgen Opitz.

Auch Erste Beigeordnete Marion Franz und Sylvia Röder, Amtsleiterin des Amtes für Schule und Familie, freuten sich über die Zuwendung in Höhe von 954.958,61 Euro.

Für alle sechs Heidenauer Schulen soll mit diesen aus Bundes- und Landesmitteln finanzierten Geldern eine Verbesserung der digitalen Infrastruktur realisiert werden. So werden u.a. schulgebundene Laptops, Notebooks und Tablets angeschafft sowie die digitale Vernetzung der Schulen aufgebaut bzw. erweitert.

Diese Maßnahme wird gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Insgesamt stehen in Sachsen rund 250 Millionen Euro zur Verfügung, um die digitale Infrastruktur von Schulen nach der „Richtlinie Digitale Schulen“ zu fördern. Bislang sind 453 Anträge im Umfang von 236 Millionen Euro eingegangen. Davon wurden 436 Anträge mit einem Volumen von 224,5 Millionen Euro bereits bewilligt worden. Damit sind rund 90 Prozent der Mittel aus dem DigitalPakt bereits vergeben.