Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Facebook
Luftbild Heidenau Nord
Mitteilung vom 18.06.2019

"Geschichtsmobil" in Heidenau

Mit dem Projekt „Kriegskinder“ des Stadtmuseums Pirna soll der Dialog der Generationen zum 75. Jahrestag des Kriegsendes angeregt werden. Das „Geschichtsmobil“ zum Projekt, ein ausgebauter Frachtcontainer, steht bis 26. Juni auf dem Gehweg im Kreuzungsbereich Ernst-Thälmann-Straße/ Röntgenstraße.
In dieser Ausstellung innerhalb des Containers wurden Erinnerungsberichte und Zeugnisse der Zeit um 1939-1945 gesammelt. Anschaulich werden anhand von Fotografien, Dokumenten und Objekten Schicksale von Menschen in dieser Zeit gezeigt. Das Projekt wird gefördert von der Bundeskulturstiftung.
Frau Flade (Zeitzeugin) schaute sich heute gemeinsam mit Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz, Christian Schmidt-Doll (Geschäftsführer der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna (KTP)) und Katrin Purtak (Projektleiterin im StadtMuseum Pirna) die Ausstellung an.
Wer sich gern am „Dialog der Generationen“ beteiligen möchte, meldet sich bitte im StadtMuseum Pirna, Tel. 03501/556461 oder per Mail an stadtmuseum@pirna.de .