Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Facebook
Luftbild Heidenau Nord
Mitteilung vom 22.11.2018

Einweihung der Koordinierungsstelle für das ESF-Fördergebiet Heidenau-Nordost auf der Emil-Schemmel-Straße

Nun gibt es auch im Fördergebiet Heidenau-Nordost eine Anlaufstelle für Einrichtungen und Vereine, die vom Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie von der Stadt Heidenau gefördert werden.

Am 19. November 2018 wurde gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Opitz, der Ersten Beigeordneten Frau Franz, Herrn Göhler (Stabstelle Bürgermeister), Frau Steinke (Stadtentwicklung), dem CJD Sachsen mit Frau H. Schmidt, Frau S. Schmidt sowie mit Herrn Oelke (Vorstand WGE) und Frau Bluhm (technische Leitung WGE) die neue Koordinierungsstelle für das Fördergebiet Heidenau-Nordost auf der Emil-Schemmel-Straße 4 feierlich eingeweiht.

Die Koordinatorin für Nordost, Frau Anne-Cathrin Häntsch (CJD Sachsen), freut sich über die Fertigstellung der Räumlichkeiten. Nun können alle Interessierten, Vereine und Einrichtungen die Koordinierungsstelle als Plattform und Anlaufstelle im Fördergebiet aufsuchen. Neben 2 Arbeitsplätzen zur Koordinierung der einzelnen Projekte gibt es auch einen Beratungsraum, welcher ausreichend Platz für die mitwirkenden Akteure in Heidenau-Nordost bietet.

Ein großes Dankeschön richtet sich an die Wohnungsgenossenschaft „Elbtal“ (WGE), die sowohl in der Vorbereitungsphase als auch bei geplanten Veranstaltungen der Koordinierungsstelle mit Rat und Tat zur Seite steht.