Direkt zu:
Sprache
Facebook
Luftbild Heidenau Nord
Mitteilung vom 16.12.2016

Info zur Wildvogelgeflügelpest im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Erneut wurde am 13.12.2016 eine mit dem Geflügelpestvirus infiziere Wildente am Pratzschwitzer See gefunden. Damit verschiebt sich der Zeitpunkt der frühest möglichen Aufhebung des Sperrbezirkes und des Beobachtungsgebietes weiter nach hinten, nun bis in das nächste Jahr. Wir werden über die Aufhebung der Maßnahmen informieren.
In unserem Landkreis sind nur Wasservögel, die um den Pratzschwitzer Badesee gefunden worden, von der Infektion betroffen.

Nach Aussage des Bundesinstituts für Risiko (BfR) ist der Verzehr von Geflügelfleisch für den Menschen unbedenklich. Dem Genuss der Weihnachtsgans steht daher auch in diesem Jahr nichts im Wege.

Das zum Schutz der Nutzgeflügelbestände verfügte allgemeine Aufstallungsgebot ist weiterhin uneingeschränkt gültig und wird vom Amt für Verbraucherschutz kontrolliert und durchgesetzt. 

Weiterführende Informationen sind auf der Website des Landratsamtes oder unter https://www.gesunde.sachsen.de/gefluegelpest.html  abrufbar.


Benita Plischke
Amtstierärztin
Landratsamt Sächsische Schweiz- Osterzgebirge