Direkt zu:
Sprache
Facebook
Luftbild Heidenau Nord
Mitteilung vom 26.05.2017

Einladung zur Informationsveranstaltung der Deutsche Bahn AG

Einladung zur Informationsveranstaltung zur Vorstellung der Ergebnisse der Machbarkeitsuntersuchung Elbtal

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Reduzierung des Schienenverkehrslärms ist uns sehr wichtig. Unser Ziel ist es daher, den Lärm bis zum Jahr 2020 - ausgehend vom Jahr 2000 - zu halbieren. Dazu greifen lärmmindernde Maßnahmen an der Infrastruktur sowie die Umrüstung der Güterwagen auf die sogenannte Flüsterbremse.
Darüber hinaus ist es wichtig, Anwohner in besonders vom Lärm betroffenen Regionen, wie u.a. dem Elbtal, durch weitere zusätzliche Maßnahmen zu entlasten. Mit der umfangreichen Machbarkeitsuntersuchung (MU) wurden zwischen Dresden und tschechischer Grenze sowie an Abschnitten in Coswig und Weinböhla zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen an der Strecke identifiziert.
Die Ergebnisse durften wir Ihnen bereits gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie dem beauftragten Ingenieurbüro Obermeyer Planen + Beraten GmbH im März diesen Jahres vorstellen.
Für die zahlreichen Anmerkungen und Ergänzungswünsche bedanken wir uns. Diese werden – soweit es möglich ist – bei der Überarbeitung der MU Berücksichtigung finden. Den aktuellen Stand der MU möchten wir Ihnen und vor allem den Anwohnern im Rahmen einer Veranstaltung vorstellen. Dazu laden wir Sie herzlich ein am 19. Juni 2017, 16:00 – 20:00 Uhr in die Stadtverwaltung Pirna, Großer Ratssaal, Am Markt 1/2, 01796 Pirna.

Wichtig für uns ist, dass wir mit Ihnen und den Anwohnern ins Gespräch kommen. Daher ist die Veranstaltung in Form einer Ausstellung geplant, wofür genügend fachliche Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Eckart Fricke (Konzernbevollmächtigter für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Deutsche Bahn AG)
Henning Schwarz (Leiter Umweltschutz, DB Netz AG)