Direkt zu:
Sprache
Facebook
Sonnenhof im Wohngebiet Mügeln

Programmsteuerung

Wir nehmen Ihre Wünsche, Sorgen und Ideen entgegen, vermitteln, informieren, unterstützen und organisieren. Wir arbeiten für Sie und mit Ihnen. Wir sind auf Ihre aktive Teilnahme und die Zusammenarbeit angewiesen, um das Programm Soziale Stadt erfolgreich umzusetzen.

Folgende Steuerungs- und Beteiligungsgremien unterstützen das Programm:

Das Stadtteilmanagement

Das Stadtteilmanagement ist das Bindeglied für alle im Integrierten Handlungskonzept (IHAK) und Integrierten Entwicklungskonzept (IEK) enthaltenen Maßnahmen und Projekte und fördert somit die nachhaltige sozialräumliche Entwicklung in den beiden Gebieten. Es ist die Schnittstelle zwischen Verwaltung, Akteuren und Bürgerschaft.

Telefon03529 5973975
Fax03529 5973976
E-Mail oder Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
15:00 bis 18:00 Uhr
und nach Absprache  


Der Verfahrensträger für das Gebiet „Wohngebiet Mügeln“

Telefon0351 2105143
Fax0351 2105111
E-Mail oder Kontaktformular
www.ke-mitteldeutschland.de

Der Verfahrensträger für das Gebiet „Heidenau Nordost“

Telefon0351 2551811
Fax0351 2551855
E-Mail oder Kontaktformular

Koordination Stadtverwaltung

Telefon03529 571-451
Fax03529 571-196
E-Mail oder Kontaktformular

Die Steuerungsgruppe

Die Steuergruppe legt für beide Fördergebietskulissen die strategischen Weichenstellungen fest und trifft Festlegungen zur Ausformung von Handlungs- und Maßnahmeschwerpunkten. Weiterhin fungiert sie als Schnittstelle zwischen den Städtebauförderungsgebieten der „Sozialen Stadt“ und dem ESF-Landesprogramm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ mit dem Fördergebiet „Heidenau-Nordost“. Die Steuergruppe trifft sich monatlich. Teilnehmer sind Mitarbeiter der Stadtverwaltung (ämterübergreifend), die Verfahrensträger beider Fördergebiete, die ESF-Koordinierungsstelle und das Stadtteilmanagement „Soziale Stadt“.


Der Stadtteilrat

Der Stadtteilrat hat sich als wichtigstes Gremium zur Beteiligung herauskristallisiert.
Er schafft Schnittstellen und fördert die Vernetzung. Der Stadtteilrat wirkt bei der Entscheidungsfindung für die Gebiete aktiv mit, diskutiert Problemlagen und gibt Handlungsempfehlungen. Der Stadtteilrat trifft sich in der Regel 2-mal im Jahr.

Akteure Stadtteilrat: Kindertagespflege, VdK KITA »Flohkiste«, Astrid-Lindgren-Grundschule, Schule zur Lernförderung »Ernst-Heinrich-Stötzner«, Schulfördervereine, Hort beider Schulen, Medienzentrum Heidenau e. V., Nachbarschaftsverein Heidenau e.V., Gemeinsam in Heidenau e.V., AWO Jugendwerkstatt, CJD Sachsen, Kinder- und Jugendhaus Mügeln, PIRX- Zeittauschring, Ev.-Luth.Kirchgemeinde Heidenau-Dohna-Burkhardswalde, Stadtbibliothek, ASG-Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen mbH, AMS Ausbildungsgesellschaft für Metalltechnik und Schweißer mbH, Stadtverwaltung, Verfahrensträger, Bürger sowie die Wohnungsverwaltungsgesellschaft Heidenau sowie die Wohnungsgenossenschaft Elbtal


Das Vergabegremium

Das Vergabegremium entscheidet über die Vergabe der investiven/nicht investiven Mittel des Verfügungsfonds. Das Vergabegremium trifft sich bedarfsweise je nach Vorlage von Verfügungsfondsanträgen. Mitglieder sind Mitarbeiter der Stadtverwaltung (ämterübergreifend), der Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften und das Stadtteilmanagement „Soziale Stadt“.